Kaffee aus der Pfalz

Guten Morgen! Wir haben einen neuen Kaffeelieferanten: Bei uns gibt es seit neuestem regionalen Kaffee aus der Pfalz. Geht nicht? Geht doch!

Klar, die Bohnen wachsen in Indien, aber geröstet werden sie in Annweiler, in der Kaffeerösterei "Gaumen Freuden" - von einem Kaffeeliebhaber, der seine Leidenschaft zum Beruf gemacht hat. Nach einem ausgiebigen Kaffeetasting in den eigenen Reihen haben sich die Kaffeetrinker im Team einstimmig für eine besonders vollmundige, aromatische, aber sanfte Mischung entschieden, die wir Ihnen, unseren lieben Gästen, anbieten möchten. Sie wird frisch für uns geröstet, und zwar besonders schonend bei niedrigen Temperaturen, denn so ist der Kaffee besonders gut verträglich.

Mensch, bringt das neue Jahr viel Neues!

Wir vom Team haben auch schon gemerkt, dass der Kaffee jetzt noch besser schmeckt als vorher. Da geht man doch erst recht gerne zur Arbeit... ;-)

 

Ausschnitt aus einem Interview mit Lutz Neuman von Gaumen Freuden:

"Für deine Röstungen verwendest du Trommelröster, was ich persönlich sehr gut finde. Kannst du unseren Lesern verraten, worauf es dir bei deinen Kaffeeröstungen sonst noch ankommt?"

"Generell zeichnet sich eine Trommelröstung, im Gegensatz zu einer industriellen Röstung, durch das deutlich langsamere Rösten aus. Durch diesen längeren Röstvorgang, der in der Regel zwischen 12 und 20 Minuten andauert, wird zum Beispiel Chlorogensäure abgebaut, wodurch der Röstkaffee magenfreundlicher ist. Die Kunst des Kaffeeröstens besteht generell darin, für das angestrebte Röstergebnis (helle, mittlere, dunkle Röstung) das richtige Röstprofil zu erarbeiten. Jede Rohbohne reagiert etwas anders, wenn sie in der Trommel mit Hitze in Berührung kommt.

Lutz Neumann von Gaumen Freuden, Annweiler, im Januar 2019

Hier können Sie das ganze Interview lesen.

Hier können Sie die Homepage von Gaumen Freuen anschauen.